Duracraft DW 210 E Wärmewellen-Heizgerät

Nachdem es nun schon längere Zeit keine neuen Testberichte gab, wird sich das wieder ändern. Den Anfang macht unser Test-/ Erfahrungsbericht mit dem Duracraft DW 210 E Wärmewellen-Heizgerät. Hierbei handelt es sich um eine funktionelle Wärmewellenheizung mit stufenloser Thermostatsteuerung für gleich bleibende Raumtemperatur. Die stabilen, schwenkbaren Laufrollen sowie der praktische Tragegriff sorgen für die notwendige Flexibilität in den eigenen vier Wänden. Bevor wir allerdings ausführlich auf die Details des Gerätes eingehen, betrachten wir die technischen Daten.

Duracraft DW 210 E Wärmewellen-HeizgerätTechnische Daten der Duracraft DW 210 E

  • Betriebsschalter mit Betriebskontrollleuchte
  • drei Schaltstufen 350W, 650W und 1000W
  • Stufenlose Thermostatsteuerung
  • Überhitzungsschutz
  • Frostschutzfunktion
  • Wandmontage geeignet
  • Spritzwassergeschützt IP24
  • Stabile, schwenkbare Laufrollen
  • Praktischer Tragegriff
  • Gewicht ca. vier Kilo
  • Maße: 6 x 39,5 x 54cm

Erfahrungen mit dem Duracraft DW 210 E Wärmewellen-Heizgerät

Nachdem wir nun die technischen Daten des Wärmewellen-Heizgerätes betrachtet haben, möchten wir ein wenig mehr ins Detail gehen und das Gerät genauer betrachten. Das Gerät kommt mit den Maßen 6 x 39,5 x 54 cm und einem Gesamtgewicht von um die vier Kilo daher. Im Vergleich zu anderen Wärmewellenheizungen wirkt diese beinah klein und zierlich, macht sie aber somit auch zur perfekten flexiblen Heizlösung für die eigenen vier Wände.

Das ganz in weiß gehaltene Gerät ist mit einem Betriebsschalter mit Betriebskontrollleuchte ausgestattet. Betreiben lässt es sich in drei verschiedenen Schaltstufen, wahlweise mit 350 Watt, 650 Watt oder 1.000 Watt. Die stufenlose Thermostatsteuerung sorgt dabei für eine gleichbleibende Raumtemperatur. Sollte sich das Gerät zu sehr aufheizen, beispielsweise beim Dauerbetrieb auf Stufe drei (1000 Watt), dann sorgt der eingebaute Überhitzungsschutz dafür, dass sich das Gerät ausschaltet.

Die eingebaute Frostschutzfunktion sorgt dafür, dass bei einer Absenkung der Raumtemperatur unter 5 °C sich das Gerät automatisch einschaltet und den Raum wieder aufwärmt. Dies ist aus unserer Sicht ganz sinnvoll wenn die Duracraft DW 210 E Wärmewellenheizung beispielsweise in einem kleinen Bad (Gästeklo) zum Einsatz kommt und man dennoch nicht frieren möchte, wenn es draußen eisig kalt ist. Die Heizung kann durchaus in einem Bad montiert werden, da diese spritzwassergeschützt IP24 ist.

Wahlweise kann die Wärmewellenheizung aus dem Haus Duracraft auf den stabilen, schwenkbaren Laufrollen betrieben werden oder man montiert diese direkt an die Wand. Für den flexiblen Einsatz sorgt der verbaute praktische Tragegriff, der es erlaubt die Heizung kurzfristig umzustellen. Wie bei anderen Wärmewellenheizungen auch entsteht beim ersten Gebrauch ein ziemlich starker Geruch, deshalb sollte man das Gerät entweder am offenen Fenster oder gleich draußen für eine Weile auf höchster Stufe laufen lassen. Danach ist der Geruch weg. Der Hersteller weist in der Bedienungsanleitung darauf hin, was sehr lobenswert ist.

Fazit zur Duracraft DW 210 E

Die Duracraft DW 210 E ist eine kleine, flexible Wärmewellenheizung, welche als Zusatzheizung zum Einsatz kommen sollte. Gerade für kleinere Räume ist sie ideal und bringt diese schnell auf Temperatur, für größere Räume benötigt man stärkere Geräte wie beispielsweise die Duracraft DW-215E. Dennoch ist die hier getestete DW 210 E ein echter Preis-/Leistungssieger. Weitere hilfreiche Erfahrungen findet man beispielsweise auch bei Amazon.